Riess-Passer beharrt auf Steuerreform vor 2003

10. August 2001, 14:50
posten

Kanzler Schüssel nimmt abwartende Haltung ein

Wien - Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (V) will sich unverändert nicht zu einem Termin für eine allfällige Steuerreform festlegen. Eine Antwort auf diese Frage werde frühestens in einem Jahr möglich sein, sagte der Kanzler bei der gemeinsamen Bilanz-Pressekonferenz mit Vizekanzlerin Susanne Riess-Passer (F): "Zuerst muss etwas erst erarbeitet werden und dann kann man es weitergeben."

Zum Thema Senkung der Lohnnebenkosten meinte Schüssel, ein Teil dieses Projekts im Umfang von vier bis fünf Milliarden sei bereits durchgeführt und wenn es die wirtschaftliche Lage zulasse, werde man weitere Schritte setzen. Sowohl Steuerreform als auch Lohnnebenkostensenkung seien jedenfalls Ziel dieser Regierung.

Riess-Passer meinte, die Entscheidung werde jedenfalls rechtzeitig für das Budget 2003 fallen, das im Herbst nächsten Jahres beschlossen werde. Bei den entsprechenden Verhandlungen werde sich dann erweisen, wie groß die erste Etappe der Entlastung sein könne. (APA)

Share if you care.