Dreieckständer "harren" schon des Intensivwahlkampfes in St. Pölten

10. August 2001, 10:16
posten

Am 7. Oktober finden die Gemeinderatswahlen statt

St. Pölten - Die "heiße Phase" im Gemeinderatswahlkampf in St. Pölten rückt näher. Erahnen lässt das allein schon ein Spaziergang durch die "als Plakatdschungel berüchtigte" Promenade (Dr. Karl Renner- und Julius Raab-Promenade). Dort "harren" bereits jetzt schon gut 130 Dreieckständer des Intensivwahlkampfes. Noch sind die St. Pölten-Themen eher rar, was sich aber spätestens in einigen Wochen schlagartig ändern wird.

Dass die Gemeinderatswahl in der Landeshauptstadt am 7. Oktober näher rückt, lässt sich derzeit nur an Plakaten der ÖVP erkennen. "Herz & Kraft für St. Pölten" ist bereits zu lesen. Der "Untertitel" lautet: "Modernisieren - beleben - gestalten". Die Dreieckständer der mit absoluter Mehrheit regierenden SPÖ sind noch von der Jungen Generation "in Beschlag genommen". Plakate verweisen darauf, dass die "Bahnhofoffensive St. Pölten gestoppt durch Blau-Schwarz" sei. Auch bei der FPÖ "dominiert" in gewohnter Manier die Bundespolitik. Unter dem Hinweis auf "30 Jahre sozialistische Kanzler und Finanzminister" wird die SPÖ als Abkürzung für Schuldenmacher Partei Österreichs bezeichnet. (APA)

Share if you care.