Vorarlberg: Neustart der Zeppelin-Ära

9. August 2001, 22:51
1 Posting

Der besondere Liniendienst zwischen Bregenz und Friedrichshafen

Bregenz - Wenn die deutschen Luftfahrtbehörden und das Wetter mitspielen, steht die Zeppelin-Ära vor einem Neubeginn. 64 Jahre nach dem katastrophalen Ende der Luftschifffahrt (Brand der Hindenburg) soll ab Montag ein Zeppelin im Liniendienst zwischen Friedrichshafen und Bregenz über den Bodensee schweben. Die Zeppelin Luftschifftechnik GmbH hofft nach siebenjähriger Entwicklungsarbeit und Investitionen von 500 Millionen Schilling auf das rechtzeitige Eintreffen der letzten ausstehenden Bewilligung.

Indessen findet heute in Friedrichshafen die Taufe des Zeppelin NT ("neuer Technologie") statt. 8200 m³ unbrennbares Helium heben die 17 Meter hohe und 75 Meter lange Konstruktion auf maximal 3000 Meter. Die Höchstgeschwindigkeit: 129 km/h. Von innen sieht die Gondel aus wie ein luxuriöser Autobus. Sie fasst zwölf Passagiere und zwei Piloten. Trotz eines Flugpreises von 4221 Schilling/306,75 (Wochenendaufschlag 420 Schilling) soll es schon 3000 Anmeldungen für das einstündige Erlebnis geben. (jag, DER STANDARD Print-Ausgabe 10.August 2001)

Share if you care.