20-Jährige haben bereits Hautkrebs

12. August 2001, 11:19
posten

Eisenstadt startet Programm zum richtigen Umgang mit der Sonne

Eisenstadt - Unter dem Slogan "Sonnen mit Verstand statt Sonnenbrand" soll in Eisenstadt durch verstärkte Information über Risiken und Schutzmöglichkeiten die Entstehung von Melanomen hintangehalten und bereits entstandene Hautkrebserkrankungen möglichst frühzeitig erkannt und behandelt werden.

Für ein Melanom sind folgende Warnzeichen typisch: Melanome wachsen stärker in eine Richtung und sind daher asymetrisch (Muttermale sind rund). Melanome zeigen im Gegensatz zum Muttermal zackige und unregelmäßige Begrenzungen zur normalen Haut. Während Muttermale einen einheitlichen hellbraunen bis dunkelbraunen Farbton aufweisen, sind Melanome durch verschiedene braune und schwarze bzw. rötliche und auch graue Farbtöne gekennzeichnet.

Muttermale bleiben nach anfänglichem Wachstum über viele Jahre gleich groß, Melanome nehmen immer an Größe zu. Warnsignale sind auch Entzündungen, Juckreiz und Blutung.

Früherkennung und Frühbehandlung

Auf der Basis der Erfahrungen in Eisenstadt soll das Programm später auf das gesamte Burgenland ausgedehnt werden, kündigten Gesundheitslandesrat Peter Rezar (S) und der Koordinator des Projektes, der Arzt Dr. Werner Krischka, in Neufeld an.

Eine erst kürzlich publizierte australische Studie belege, dass Hautkrebserkrankungen mit entsprechender Aufklärung über die Schattenseiten der Sonneneinstrahlung und durch Früherkennung und Frühbehandlung effektiv begegnet werden kann, betonte Rezar. 2002 soll daher eine Informationsbroschüre aufgelegt werden, die in allen Frei- und Seebädern des Landes verteilt werden soll.

Vorerst konzentrieren sich die Bemühungen um den richtigen Umgang mit der Sonne auf Eisenstadt. Im Herbst wird es eine Veranstaltung geben, bei der Hautärzte Rede und Antwort stehen und Kontrollen von verdächtigen Hautstellen anbieten werden. Braun sein sei in keiner Weise zu verdammen, so der Projektkoordinator Krischka, doch so mancher würde sich in der Sonne falsch verhalten. Doch "die Haut verzeiht nie", warnt der Arzt vor allem vor Sonnenbränden bei Kindern und Jugendlichen: "Schon 20-Jährige haben Hautkrebs." (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.