Bayreuth vergab seine "Eichalas"

9. August 2001, 16:06
posten

... für Wagner-Treue

Bayreuth - Die Stadt Bayreuth hat am Donnerstag 35 langjährige Mitwirkende für ihre Treue zu den Richard-Wagner- Festspielen mit ihrem Hausorden, dem "Eichala", ausgezeichnet.

An der Spitze der Geehrten standen die Dirigenten Antonio Pappano und Christian Thielemann, die zum zehnten beziehungsweise fünften Mal am "Grünen Hügel" mit von der Partie sind. Für 20-jährige Mitwirkung als Solist erhielt der gebürtige Bayreuther Peter Maus die Maß- Ausfertigung des "Eichala". Zum 15. Mal ist Jane Turner in Bayreuth dabei. Für zehnjährige Tätigkeit am "Grünen Hügel" wurden auch "Siegfried" Wolfgang Schmidt, "Alberich" Günter von Kannen, und "David" Clemens Bieber ausgezeichnet. Zum fünften Mal sind "Eva" Emily Magee, "Kundry" Violeta Urmana, der "Edle" Jyrki Korhonen, "Lohengrin" Peter Seiffert, sowie der "Stolzing" und Domingo- Nachfolger in der Rolle des "Siegmund", Robert Dean Smith, unter den Geehrten.

Bei der Feierstunde warnte Festspielleiter Wolfgang Wagner in Anspielung auf die Pläne seiner Nichte Nike Wagner davor, "an den Festspielen herumzubasteln". Die Konzentration auf wenige Aufführungen sei "die Gewähr dafür, dass es kein Repertoirebetrieb wird". (APA/dpa)

Share if you care.