Genua Globalisierungsgegner planen Solidaritätsdemo für VolxTheaterKarawane

9. August 2001, 15:20
posten

Sit-In vor Justizpalast

Rom/Genua - Die Globalisierungsgegner von Genua planen am kommenden Montag eine Solidaritätskundgebung mit den Aktivisten der ,VolxTheaterKarawane", die sich seit 22. Juli in Untersuchungshaft befinden. Wie der Dachverband der pazifistischen No-Global-Bewegungen "Genoa Social Forum" am Donnerstag bei der Pressekonferenz der SPÖ-EU-Parlamentarierin Karin Scheele verkündete, werden Demonstranten vor dem Justizpalast in Genua ein Sit-In organisieren, das während der gesamten Dauer des Haftprüfungstermins stattfinden wird.

Ähnliche Solidaritätsaktionen sind am Montag vor den italienischen Konsulaten in Österreich, Deutschland, Frankreich, Spanien, Schweden und den Niederlanden geplant. Die Demonstranten werden vom italienischen Literaturnobelpreisträger Dario Fo unterstützt, der am Mittwoch zu weiteren Initiativen zur Freilassung der österreichischen Theatergruppe aufgerufen hatte.

,Wir hoffen, dass die Justizbehörden auf unsere Appelle, sowie auf die hochrangigen Aufforderungen von Seiten der österreichischen Regierung und des Bundespräsidenten Thomas Klestil hören werden", betonte eine Sprecherin des Genoa Social Forum der APA gegenüber. ,Die Theatergruppe hat auf kreative und pazifistische Weise gegen die Globalisierung demonstriert. Sie sind keine Black Blocks", meinte die Sprecherin. (APA)

Share if you care.