Das Protein "Ku" repariert gebrochene DNA-Stränge

12. August 2001, 11:30
posten

Röntgenkristallografie macht dies sichtbar

Chevy Chase - Forscher des Howard Hughes Medical Institute um Jonathan Goldberg haben die erste detaillierte Darstellung des Proteins "Ku" hergestellt, das für die Identifizierung und Reparatur gebrochener DNA-Stränge verantwortlich ist. Das Bild in der aktuellen Ausgabe von Nature zeigt, dass Ku die DNA hält, während sie mit großer Genauigkeit wieder zusammengefügt wird.

Brüche in der Doppelstrang-DNA können zufällig als Folge von Ionisierungsstrahlung oder absichtlich bei der für die Schaffung von Lymphozyten notwendigen Gen-Mischung auftreten. Der Ku Herodimer gehört zu der Familie von DNA-Reparaturproteinen, die für die Vollständigkeit des Genoms verantwortlich sind. Begegnet Ku einem Schaden, löst es als Reparaturprozess das so genannte Non-Homologous End Joining (NHEJ) aus, der die gebrochenen Enden wieder zusammenfügt.

Bis jetzt war nicht klar, wie Ku genau zwischen gebrochenen Stellen und intakter DNA unterscheidet. Goldberg und seine Kollegen vom Memorial Sloan-Kettering Cancer Center gingen davon aus, dass die Beobachtung des Bindens von Ku an die DNA viele Fragen beantworten würde. Mittels Röntgenkristallografie machten sie daher das Wechselspiel zwischen Ku Herodimer und DNA sichtbar. (pte)

Share if you care.