Code Red erwischt Microsoft

9. August 2001, 15:50
10 Postings

Server von Hotmail verseucht – Noch unklar ob Patch installiert war oder nicht

Der Wurm Code Red, in seinen beiden Versionen, treibt noch immer sein Unwesen im Internet. Nun wurde bekannt, dass auch Microsoft, Hersteller eines Sicherheitspatches gegen den Schädling, verseucht wurde.

Microsoft bestätigte Wurm-Angriff

Der Software-Konzern bestätigte, dass einige der MSN Hotmail-Server mit Code Red infiziert sind. Zwei Fragen sind allerdings noch offen: Erstens ist nicht bekannt, ob Microsoft den selbst entwickelten und für Anwender bereitgestellten Patch auf den Servern schon aufgespielt hatte. Zweitens wurde noch nicht bekannt gegeben ob es sich bei den Schädling um Code Red I oder II handelt.

Kunden nicht betroffen

Microsoft-Sprecher Jim Desler sagte, das Unternehmen habe mittlerweile nach dem Bekanntwerden des Angriffs alle Schäden behoben und sämtliche Systeme überprüft. Man nehme den Vorfall sehr ernst. Microsoft selbst hatte zuvor eine große Aufklärungskampagne gestartet und Computerbesitzer aufgefordert, Server mit den Betriebssystemen Windows NT und Windows 2000 mit dem erwähnten Patch auf den neuesten Stand zu bringen und die Sicherheitslücke, die der Wurm ausnutzt, zu schließen. Desler betonte, Daten und E-Mails von Kunden seien nicht betroffen worden. (red/APA)

Share if you care.