Frauen- Ortsgruppen werden ausgezeichnet

9. August 2001, 12:58
1 Posting

VP-Frauenbewegung bewertet politische Arbeit von Frauen in Gemeinden

Linz - "Best of Oberösterreich", ein Projekt der VP-Frauenbewegung, will die Qualität der politischen Arbeit der Frauen in den Ortsgruppen Oberösterreichs bewerten und auszeichnen. "26 von den insgesamt 121 Ortsgruppen haben sich gemeldet, um sich dem Bewerb zu stellen", erklärte die Landesleiterin der Frauenbewegung Landtagspräsidentin Angela Orthner, die am Mittwoch gemeinsam mit Landesgeschäftsführerin Vizebürgermeisterin Veronika Leiner das Projekt in Linz vorstellte.

"Best of" bewertet die politische Arbeit der Frauen in den Gemeinden anhand der Schwerpunkte Kommunikation innerhalb der Ortsgruppe, Kommunikation nach außen, Organisation und Finanzierung. Ein Workshop und ein eigens erstelltes Handbuch dient den Frauen als Stütze bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen, die bis September eingereicht werden müssen. Im Oktober tritt eine Jury, die aus Funktionärinnen der VP-Frauenbewegung Salzburg besteht, zusammen und entscheidet über die Vergabe der Qualitätssiegel an die Ortsgruppen.

"Die Auszeichnung der Ortsgruppen soll ein Ansporn sein", betonte Orthner. "Es sollen nicht Noten vergeben, sondern die Motivation für die politische Arbeit gesteigert werden." Indem künftig jede ausgezeichnete Ortsgruppe eine Partnergruppe unterstützt, soll ein Schneeballeffekt einsetzen.

Die Aktion wird 2002 und 2003 fortgesetzt, mit dem Ziel, dass "ein Großteil unserer Ortsgruppen dieses Qualitätssiegel bekommt", sagte Orthner: "Best of" wurde zwar für Oberösterreich ausgearbeitet, wird aber auf die Frauenbewegung in ganz Österreich ausgeweitet. (etz, DER STANDARD, Print-Ausgabe vom 9.8.2001)

Share if you care.