Haile Gebrselassie von Kenianer Kamathi über 10.000 Meter entthront

9. August 2001, 09:51
1 Posting

Dem viermaligen Weltmeister aus Äthiopien blieb diesmal nur Bronze

Edmonton - Der Kenianer Charles Kamathi hat bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Edmonton über 10.000 Meter den viermaligen Weltmeister Haile Gebrselassie aus Äthiopien entthront. In 27:53,25 Minuten verwies der 23-jährige Kamathi nach einem taktisch geprägten Rennen mit vielen Tempowechseln den Olympiadritten Assefa Mezgebu (27:53,97) und Gebrselassie (27:54, 41) im Endspurt auf die weiteren Medaillenplätze.

Charles Kamathi hatte sich als Sieger der kenianischen WM-Ausscheidungen in Nairobi mit "Höhen-Weltrekord" von 27:47,33 Minuten als Mitfavorit auf den Titel empfohlen. Sein Stern war 1999 in Brüssel aufgegangen, als er sich als Sieger des Golden-League-Rennens um mehr als eine Minute auf 26:51,29 Minuten gesteigert hatte.

Kenianer Kosgei Hindernis-Weltmeister

Nach seinem Olympia-Gold in Sydney wurde Reuben Kosgei auch Weltmeister über 3.000 m Hindernis. Der Kenianer siegte in 8:15,16 Minuten vor dem Marokkaner Ali Ezzine, dahinter holte Weltrekordler Bernard Barmasai auch Bronze für Kenia. (Sid)

Share if you care.