"The Guardian": IRA wird Termin für Waffenzerstörung fixieren

9. August 2001, 08:46
posten

Zeitung beruft sich auf führende Katholiken

London - Angesichts des festgefahrenen Friedensprozesses in Nordirland ist die katholische Untergrundorganisation IRA einem britischen Pressebericht zufolge bereit, einen Termin für den Beginn ihrer Entwaffnung zu nennen. Es werde erwartet, dass die Irisch-Republikanische Armee bald die tatsächliche Zerstörung von Waffen ankündigen werde, zitierte die Zeitung "Guardian" führende Vertreter nordirischer Katholiken. In absehbarer Zeit würden zwei Inspektoren der internationalen Entwaffnungskommission erklären, dass sie bei der tatsächlichen Zerstörung der Waffen zugegen gewesen seien.

Sollte die IRA diese Zugeständnisse wirklich machen, brächte sie die Protestanten in Zugzwang. Diese hatten dem britisch-irischen Friedensplan am Montag eine Absage erteilt. Für ihre Zustimmung verlangen sie, dass die IRA mit der Entwaffnung beginnt. Protestantenchef David Trimble war am 1. Juli als Erster Minister der nordirischen Provinzregierung zurückgetreten, weil sich bei der Entwaffnung der IRA keine Fortschritte abzeichneten. Bis Samstag um Mitternacht muss ein Weg aus der politischen Sackgasse gefunden werden - sonst muss London Neuwahlen ausrufen oder die Provinz wieder britischer Direktverwaltung unterstellen. (APA)

Share if you care.