Kritik an Mediaprint-Preispolitik

9. August 2001, 09:26
posten

Erhöhung um zehn Prozent - "Scheinheilig"

"Scheinheilig" nennt der Österreichische Gewerbeverein die Mediaprint-Blätter Krone und Kurier. Während sie die Wirtschaft "pauschal verurteilen", sie nehme die Euro-Umstellung zum Anlass für Preiserhöhungen, täten sie selbst nichts anderes: Die Preiserhöhung für Sonntagsausgaben auf elf Schilling bedeute "satte zehn Prozent" mehr und ergebe "zufällig" genau 80 Cent. (red/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 9. 8. 2001)
Share if you care.