Die tierische Neugier siegt

8. August 2001, 20:03
posten

Besucherrekord: Tiergarten erstmals vor Schloss Schönbrunn

Wien - Der Tiergarten Schönbrunn hat tierisch zugelegt: Erstmals ist der Tiergarten an der Spitze der Wiener Sehens- würdigkeiten und liegt mit 1,614.000 Besuchern sogar vor dem bisherigen Spitzenreiter Schloss Schönbrunn, in dessen Schauräume im Vorjahr 1,585.000 Besucher strömten. Und es war in erster Linie das heimische Publikum, das dem Tiergarten zu diesem Rekord verhalf, während das Schloss vorwiegend von Touristen besucht wird. Der Publikumsmagnet des Jahres 2000 war im Tiergarten eindeutig das neu eröffnete "Aquaterrarienhaus".

Den dritten Platz der Wiener Sehenswürdigkeiten hält das Kunsthistorische Museum, dessen Sammlungen im Hauptgebäude 730.000 Schaulustige anlockte, gefolgt vom Riesenrad mit 725.000 Fahrgästen und dem Bank Austria Kunstforum, zu dessen vorjährigen Ausstellungen 533.000 Kunstfreunde kamen.

Weiters in den "Top Ten" der Wiener Publikumspilgerstätten: Die Österreichische Galerie Belvedere mit 499.000 Besuchern, der Donauturm (401.000). Das KunstHaus-Wien (394.000), die Schatzkammer in der Hofburg (387.000) und das Technische Museum (382.000).

An Führungen durch den Stephansdom und seine Katakomben sowie den Turmbesteigungen nahmen 175.000 Personen teil. Doch dies ist nur ein Bruchteil aller Besucher des Wiener Wahrzeichens: Der Stephansdom ist ein Sakralbau mit freiem Eintritt, daher gibt es keine genaue Zahl jener Besucher, die ihn ohne Führung betreten. Er bringt es aber nach Schätzungen der Kirchenmeisterei auf rund vier Millionen Besucher im Jahr. Und so läuft der Dom außerhalb jeder Konkurrenz. (DER STANDARD, Print- Ausgabe, 9. 8. 2001)

Share if you care.