Italienischer Polizeichef räumt Fehler bei Einsatz in Genua ein

8. August 2001, 14:44
11 Postings

Gennaro kündigt Bestrafung für "individuelles Fehlverhalten" an

Rom - Der italienische Polizeichef Gianni De Gennaro hat Fehler beim Polizeieinsatz während des G-8-Gipfels in Genua eingeräumt. "Es hat vermutlich übertriebene Gewaltanwendung unserer Einsatzkräfte gegeben, die damit auf die Randale von militanten Demonstranten reagierten", sagte De Gennaro am Mittwoch vor dem parlamentarischen Untersuchungsausschuss in Rom. Individuelles Fehlverhalten einzelner Polizisten solle rigoros bestraft werden, kündigte Gennaro an.

"Es wurde jedoch alles getan, um die von der Regierung gesetzten Ziele zu garantieren", sagte De Gennaro. "Ich übernehme die Verantwortung für alle gefällten Entscheidungen, aber nicht für Dinge, die außerhalb meines Zuständigkeitsbereiches liegen." Beim G-8-Gipfel war es Ende Juli zu den schwersten Zusammenstößen in Italien seit Jahrzehnten gekommen. Ein 23-jähriger Italiener wurde von einem Polizisten getötet, hunderte Polizisten und Demonstranten wurden verletzt. In Genua entstand Millionenschaden. (APA/dpa)

  • Artikelbild
    montage: derstandard.at
Share if you care.