Tirol von leichtem Erdbeben erschüttert

8. August 2001, 11:09
posten

Vier Grad nach Mercalli-Sieberg-Skala - Laut Erdbebendienst nicht mit Gebäudeschäden zu rechnen

Innsbruck - Ein leichtes Erdbeben hat sich in der Nacht auf Mittwoch nördlich von Elbigenalp im Tiroler Lechtal ereignet. Der Erdstoß erreichte eine Stärke von vier Grad nach der zwölfstufigen Europäischen Makroseismischen Skala (entspricht der Mercalli-Sieberg-Skala), teilte der Österreichische Erdbebendienst mit.

Die Erschütterungen seien am Dienstag kurz vor Mitternacht in Elbigenalp und Bach (Bezirk Reutte) "deutlich verspürt" worden. Das Beben habe eine Magnitude von 2,7 (logarithmisches Energiemaß nach Richter) aufgewiesen. Mit Gebäudenschäden sei bei dieser Stärke nicht zu rechnen. Der Österreichische Erdbebendienst ersuchte die Bevölkerung um schriftliche Meldungen (1198 Wien, Postfach 342). (APA)

Share if you care.