Greenspan will zu Jahresende gehen

7. August 2001, 18:49
1 Posting

US-Notenbank-Chef zieht sich ins Privatleben zurück

New York - Knapp 14 Jahre nach seiner Berufung soll der US-amerikanische Notenbankchef Alan Greenspan amtsmüde sein, schreibt der wenig bekannte Internetdienst NewsMax.com. Demnach soll Greenspan die Regierung bereits dazu aufgefordert haben, einen Nachfolger für ihn zu suchen. Der 75-Jährige will sich anscheinend ab 2002 ganz seinem Privatleben widmen.

Er hat mehrere US-Präsidenten erlebt: Ronald Reagan, George Bush, Bill Clinton und nun George W. Busch, dem genauso wie seinem Vater kein besonderes Naheverhältnis zum mächtigsten Mann der internationalen Finanzwelt nachgesagt wird. (este, DER STANDARD, Printausgabe 8.8.2001)

Share if you care.