Bergtragödie in Vorarlberg

7. August 2001, 18:16
posten

Kind musste zusehen, wie Eltern in den Tod stürzten

Bregenz - In Vorarlberg hat am Dienstag Nachmittag im Großen Walsertal ein schwerer Bergunfall zwei Tote und einen Schwerverletzten gefordert. Betroffen war eine Familie aus Dornbirn. Die Eltern kamen bei dem Wanderunfall ums Leben, der 13-jährige Sohn wurde schwer verletzt und alarmierte mit dem Mobiltelefon die Rettungskräfte.

Nach ersten Informationen der Gendarmerie Bezirkszentrale Bludenz und der ÖAMTC-Rettungshubschrauber Einsatzstelle in Feldkirch war das etwa 45 Jahre alte Ehepaar aus Dornbirn gemeinsam mit dem Sohn im Gemeindegebiet von Fontanella von der Türtschalpe auf das Türtschhorn (2096 m) gestiegen. Beim Überqueren eines Grates dürfte die Mutter ausgerutscht sein. Der Mann und dann auch der Sohn versuchten vergeblich, den Absturz zu verhindern. Alle drei stürzten rund 100 Meter über steiles Gelände ab.

Die Eltern waren auf der Stelle tot, der Bub brach sich einen Arm und erlitt Prellungen sowie Abschürfungen. Der geschockte 13-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber "Christophorus 8" in das Landesunfallkrankenhaus Feldkirch geflogen. Die Leichen der Eltern wurden mit dem Hubschrauber des Innenministeriums geborgen. (APA)

Share if you care.