Das Waffenarsenal der IRA

7. August 2001, 14:50
posten

Eine der bestausgerüsteten Terrorgruppen der Welt

London - Mit den Waffen der Irisch-Republikanischen Armee (IRA) könnten nach Berechnungen der britischen Zeitung "The Times" zwei Armeebataillone ausgerüstet werden. Die IRA gilt als eine der am besten ausgerüsteten Terrorgruppen der Welt. Ende der sechziger Jahre begann sie mit veralteten Revolvern und gestohlenem Sprengstoff. Heute hortet sie unter anderem drei Tonnen Semtex, einer der explosivsten Sprengstoffe der Welt.

Gleichzeitig haben die IRA-Ingenieure bestens ausgetüftelte eigene Systeme entwickelt, unter anderem Abschussrampen, mit denen sie einmal eine Bombe bis in die Downing Street vor die Eingangstür des Premierministers katapultierten.

In den Arsenalen der IRA lagern nach Schätzungen bis zu 1.000 Gewehre, 20 bis 40 Maschinengewehre großen Kalibers und 650 Maschinenpistolen vom Typ Kalaschnikow aus einer Lieferung des libyschen Revolutionsführers Muammar Gaddafi. Etwa drei Viertel der Bestände sind im Süden der Insel in der Republik Irland versteckt.

Wie viele Arsenale die beiden Waffeninspektoren Cyril Ramaphosa und Martti Ahtisaari schon gesehen haben, ist bisher nicht bekannt. (APA/dpa) Gestritten wird noch darüber, wie die Waffen vernichtet werden sollen: Eine Schließung der Arsenale durch Beton ist den protestantischen Unionisten zu unsicher. Ihr Vorschlag, die Waffen mit Chemikalien zu zerstören, wurde wiederum von der IRA abgelehnt

Share if you care.