Seeschildkröten an Afrikas Atlantikküste bedroht

7. August 2001, 13:58
posten

Wilderei, Zerstörung der Lebensräume und illegaler Handel

Nairobi - An einigen ihrer weltweit wichtigsten Futter- und Brutplätze an Afrikas Atlantikküste sind Seeschildkröten stark bedroht. Wilderei, die Zerstörung der Lebensräume und der illegale Handel mit den Tieren sind Gründe für die Bedrohung. Dies geht aus einem am Dienstag in Nairobi von der internationalen Konvention für migrierende Tierarten (CMS) vorgestellten Bericht hervor.

Eine große Zahl sei wegen ihres Fleisches systematisch geschlachtet und ihre Eier zum Essen verkauft worden, jenseits aller Verträglichkeit für den Bestand, sagte Douglas Hykle vom CMS. In einer Anmerkung zu dem Bericht kritisierte der Direktor der UN-Umweltorganisation UNEP, der frühere deutsche Umweltminister Klaus Töpfer, dass im westlichen Atlantik und im Pazifischen Ozean die Populationen der Seeschildkröten in den vergangenen Jahren dramatisch abgenommen hat. In ihrem Bericht fordern die Artenschützer einen Erhalt von Brut- und Futterplätzen oder Sicherheitskräfte gegen Wilderer. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.