Neue Kaprun-Klagen in den USA

7. August 2001, 15:05
1 Posting

Streitwert von mehreren hundert Millionen Dollar

New York - Die Familien von Todesopfern der Katastrophe von Kaprun am 11. November 2000, bei der 155 Menschen ums Leben gekommen sind, haben am Montag in New York gegen österreichische, deutsche und schweizerische Unternehmen sowie deren österreichische Tochtergesellschaften neue Klagen mit einem Streitwert von mehreren hundert Millionen Dollar eingebracht.

Die angebliche Verwicklung dieser Firmen in der Seilbahntragödie im Tunnel auf das Kitzsteinhorn sei erst jetzt aufgedeckt worden, heißt es in der Beschwerdeschrift, die der zuständigen Richterin vom US-Distriktgericht für den Südbezirk Manhattans, Shira Scheindlin, in der Nacht auf Dienstag zugeleitet wurde. Weitere Klagen würden folgen. Die Opferanwälte wollen das neue Beweismaterial am kommenden Donnerstag bei einer Pressekonferenz im Wiener Marriott Hotel vorstellen.

Geklagt werden die Wasserkraft-Tochter des Verbund-Konzerns, Austrian Hydro Power (AHP), der Stromerzeuger Tauernkraftwerke AG und dessen Tochtergesellschaft Tauern Touristik AG, der schweizerische Sportausrüster und -veranstalter Intersport Austria GmbH, eine Tochter der Intersport International Corp aus Ostermundingen, sowie die Düsseldorfer ThyssenKrupp AG und deren Österreich-Tochter Thyssen Schachtbau GmbH.

Die AHP ist nach Angaben der Beschwerde Rechtsnachfolgerin (successor in interest) der Tauernkraftwerke, die die Gletscherbahnen Kaprun AG gegründet und auch betrieben hat. Die Tauern Touristik AG und Intersport hätten den Ski-Ort Kaprun international vermarktet und die Thyssen Schachtbau sei an Bau und Gestaltung des Tunnels beteiligt gewesen. Alle beklagten Unternehmen seien in den USA geschäftlich engagiert.

Die Klagsvertreter sind Edward D. Fagan von der Kanzlei Fagan & Associates, Robert A. Swift von Kohn Swift & Graf und Jay J. Rice von Nagel Rice Dreifuss & Mazie. Sie begründen den Gerichtsstand New York damit, dass die beklagten Firmen in den USA Niederlassungen oder sonstige geschäftliche Verbindungen haben. (APA)

Share if you care.