Bregenz: Millionenschaden bei Brand in Hard

7. August 2001, 10:36
posten

Eine Bewohnerin erlitt leichte Rauchgasvergiftung

Bregenz - In Hard bei Bregenz ist am Dienstag, in den frühen Morgenstunden in einem Mehrfamilienhaus aus vorerst unbekannter Ursache Feuer ausgebrochen. Die Bewohner konnten rechtzeitig ins Freie fliehen, eine 48-jährige Frau erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und wurde zur Beobachtung in das Landeskrankenhaus Bregenz eingeliefert.

Nach ersten Ermittlungen ist der Brand im Stiegenhaus entstanden. Kurz nach 2.00 Uhr wurden die Mieter des Wohnhauses an der Uferstraße durch das Bersten von Fensterscheiben und Krachen von Holzträgern aus dem Schlaf gerissen. Das Gebäude war bereits von dichtem Rauch erfüllt, die sechs Bewohner - darunter ein Kind - flüchten durch den Hintereingang ins Freie. Die Feuerwehr war mit sieben Fahrzeugen und 54 Mann im Einsatz und konnte den Brand bald unter Kontrolle bringen.

Durch die Flammen und die Löscharbeiten wurden die vier Wohnungen so in Mitleidenschaft gezogen, dass das Haus unbewohnbar ist. Die Bewohner wurden in Notquartieren untergebracht. Der Sachschaden wurde mit rund einer Million Schilling beziffert. Die Kriminalabteilung Bregenz hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen. (APA)

Share if you care.