Golf GTI wird 25 Jahre alt

7. August 2001, 10:31
posten

Mittlerweile ist die vierte Generation auf dem Markt

Hamburg - Vor 25 Jahren wunderten sich die BMW- und Porschefahrer auf den linken Spuren der deutschen Autobahnen: Auch bei 180 km/h verschwand der VW nicht aus dem Rückspiegel, sondern hielt tapfer mit. Zum ersten Mal hatten die bis dahin biederen Autobauer aus Wolfsburg 1976 einen Wagen auf die Räder gestellt, der Haare auf der Brust hatte: den Golf GTI.

Aggresiv und fortgeschritten

Der Wagen mit 110 PS und 182 km/h machte dem damaligen Platzhirschen, dem Rallye-Kadett von Opel, Konkurrenz. Der Heckantrieb des Opel musste sich auf den Landstraßen zwischen Flensburg und Garmisch vom frontgetriebenen Golf überholen lassen. Der Opel stand technisch und optisch für einen überholten Stil, der GTI kam in marsrot und aggressiv daher.

Durch Zufall auf dem Markt

Dass der Wagen überhaupt auf die Straße kam, war ein Zufall: Ein Bastlerteam bei VW hatte einem normalem Golf einen starken Motor eingepflanzt und den Wagen sportlich gemacht - ohne Absegnung des Vorstandes. Erst als der Privat-Renner fertig war, fiel auch den VW-Oberen auf, das es einen Markt dafür geben könnte - auch wenn die erste Serie auf nur 5.000 Stück begrenzt war. Bis heute wurden es 1,5 Millionen.

Auot wurde immer zahmer

Mit den Jahren wurde der GTI zahmer: Beim Modellwechsel 1983 zum Golf II wuchs er um 30 Zentimeter und wurde deutlich schwerer. Speck legte sich über die Agilität der frühen Jahre. Um das auszugleichen legte VW bei der Motorleistung nach, etwa mit dem 16-Ventil-GTI mit 129 PS oder dem GTI G60 mit 160 PS, der schon 210 km/h lief.

vierte Generation

Seit 1997 ist die vierte GTI-Generation da, inzwischen 1.200 Kilo schwer. Der Wagen wurde auch 45 Zentimeter länger. Damit der dicke Brocken noch einigermaßen vom Fleck kommt, wurde die Motorpalette für ein 55.000-Mark-Sondermodell auf 180 PS hochgeschoben. Allerdings gibt es den GTI auch mit dem 110 PS-Dieselmotor. Und das Golf-Top-Modell ist der GTI auch nicht mehr, der Golf V6 hat 204 PS und lässt den GTI an der Ampel stehen. Die Rolle des schnellen und frechen Kleinwagens hat heute bei VW der Lupo GTI übernommen. (AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Golf GTI löst noch immer Begeisterung aus

Share if you care.