Fünf Albaner von mazedonischen Polizeikräften getötet

7. August 2001, 17:10
19 Postings

UCK-Kommandant fiel Polizeioperation nahe Skopje zum Opfer

Skopje - Mazedonische Polizeikräfte haben am Dienstag fünf Angehörige der albanischen Volksgruppe, darunter einen Kommandanten der "Nationalen Befreiungsarmee" (UCK), getötet. Das teilte der mazedonische Innenminister Ljube Boskovski in der Hauptstadt Skopje mit.

Polizeioperation östlich von Skopje

Die Polizeioperation fand nach Angaben des Innenministers in den frühen Morgenstunden in dem mehrheitlich von Albanern bewohnten Viertel Bergino östlich von Skopje statt. Der getötete UCK-Kommandant habe den Kriegsnamen "Kommandant Teli" geführt, sagte Boskovski.

Die Friedensverhandlungen in Mazedonien sind blockiert. Die slawischen Parteien verlangen vor der Unterzeichnung eines politischen Abkommens die Entwaffnung der Albanerrebellen der "Nationalen Befreiungsarmee". Diese wollen aber ihre Waffen erst dann an die NATO abgeben, wenn die Forderungen der Albaner in dem Abkommen festgeschrieben sind. Der US-Vermittler James Pardew sprach am Montag in Ohrid von einem "schweren Rückschlag". (APA)

Share if you care.