Dragila wieder Stabhochsprung-Weltmeisterin

7. August 2001, 14:22
posten

Feofanowa mit neuem Europarekord - Doris Auer belegte den elften Schlussrang

Edmonton/Alberta - Stacy Dragila hat bei den VIII. Leichtathletik-Weltmeisterschaften am Montagabend ihren Titel im Stabhochsprung erfolgreich verteidigt. Die Olympiasiegerin aus den USA siegte mit 4,75 m vor der Russin Swetlana Feofanowa, die mit der gleichen Höhe ihren eigenen Europarekord um fünf Zentimeter steigerte.

An der Weltrekordhöhe von 4,82 m, die 100.000 Dollar Zusatzprämie eingebracht hätte, scheiterten beide Springerinnen klar. Bronze ging an Monika Pyrek aus Polen mit 4,55 m. Die Wienerin Doris Auer belegte mit 4,25 m den elften Endrang unter den zwölf Finalistinnen.

"Schon lange bin ich nicht mehr so gefordert worden", erklärte Dragila, die hart zu kämpfen hatte, um ihre insgesamt vierte Goldmedaille bei einem Großereignis zu holen. Über den Sieg entschied nämlich die Höhe von 4,65 m. Diese überquerte die Hallenweltmeisterin von 1997 im zweiten Versuch, während die Europarekordlerin erst im dritten Versuch erfolgreich blieb.

Auer mit Problemen

Die Konkurrenz hielt mit Ausnahme des Weltrekords alle Versprechungen und brachte neuen WM-, Europa- und Asienrekord, aber keinen österreichischen. Dabei war Auer bei 4,25 derart hoch über der Latte gewesen, dass auch 4,45 für sie an diesem Nachmittag drinnen gewesen wären. Doch bei 4,35 hatte die Turnlehrerin wieder einmal mit technischen Problemen zu kämpfen.( APA)

Share if you care.