Lenker aus Graz dürfte Unfall verursacht haben

6. August 2001, 20:51
posten

Beherzter Helfer löschte brennendes Mädchen mit bloßen Händen

Graz - Der Unfall wurde vermutlich durch das von Norden kommende österreichische Auto ausgelöst: Wie aus der Position der ausgebrannten Wracks zu schließen sei, dürfte der Lenker, ein Grazer, in einer leichten Kurve auf die linke Fahrbahnseite des zweispurigen Tunnels geraten sein, wo er frontal gegen den niederländischen Kombi oder Minivan krachte.

Bei einer Pressekonferenz der Einsatzkräfte wurden am Abend auch Details der dramatischen Bergung bekannt. So hatte sich in dem holländischen Wagen, der über einen Campingaufbau verfügte, auch eine Propangasflasche befunden, die glücklicherweise nicht explodierte.

Einzige Überlebende der wahrscheinlich holländischen Urlauberfamilie war ein kleines Mädchen, das durch die Hecktüre des Autos hinaus geschleudert wurde. Es lief mit brennender Kleidung in Richtung Südportal und wurde von einem nachfolgenden steirischen Autolenker - angeblich mit den bloßen Händen - gelöscht. Dabei dürfte sich der Mann selbst verletzt haben. Die Bergung des Kindes wurde dann von der Feuerwehr durchgeführt, weil der Retter wegen des schweren Rauchs selbst den Rückzug antreten musste. Das Kind wurde mit schwersten Verbrennungen ins LKH Graz geflogen. (APA)

Share if you care.