Mutter warf sich mit Baby in Tirol vor Zug - beide tot

7. August 2001, 16:47
posten

Sie soll an einer "Still-Depression" gelitten haben

Innsbruck - Ihren schweren Verletzungen erlegen ist eine 35- jährige Frau, die sich am Montag mit ihrem Baby in Tirol vor einen Zug geworfen hatte. Auch ihr zwei Monate altes Kind war dabei getötet worden. Wie die Gendarmerie am Dienstag mitteilte, soll die Tirolerin an einer "Stilldepression" gelitten haben.

Die Frau aus dem Großraum Kitzbühel war gegen 9 Uhr mit einem Pkw über die Bahnüberführung in Richtung St. Johann i.T. gefahren. Nach dem Bahnübergang soll sie ihr Fahrzeug abgestellt haben und mit ihrem Baby auf dem Arm zu den Geleisen zurückgegangen sein. Nach Angaben der Gendarmerie warf sie sich mit ihrem Kind vor den in Richtung Saalfelden fahrenden Regionalzug. (APA)

Share if you care.