Mit dem Zyklus ein anderes Gesicht

6. August 2001, 15:48
posten

Studie: Frauen sollen in fruchtbarer Phase mehr "Männlichkeit" bevorzugen

Wien - WissenschafterInnen des Ludwig Boltzmann-Instituts für Stadtethologie in Wien wollen gemeinsam mit amerikanischen KollegInnen in einer Studie nachgewiesen haben, dass sich das, was eine Frau an Männern attraktiv findet, im Verlaufe ihres Zyklus verändert. Demnach bevorzugen Frauen während ihrer fruchtbaren Phase - neun Tage vor dem Eisprung bis zum Eisprung - dominantere Männergesichter.
Nach dem Eisprung verändert sich die Präferenz hingegen wieder mehr in Richtung Durchschnittsgesicht. Die ForscherInnen erklären diesen Wechsel damit, dass Frauen während des so genannten "Fruchtbaren Fensters" eine Art von Männlichkeit bevorzugen, welche Interpretationsmuster für "Gesundheit und Fruchtbarkeit" bietet.

Im allgemeinen beurteilen Frauen extrem männliche Gesichter negativer; Konnotationen mit Dominanz und Egoismus werden dabei erwähnt. Daher, so die ForscherInnen weiter, sehnt sich die Frau nach dem Eisprung dann wieder mehr nach dem "guten Vater" mit niedrigerem Testosteron-Level und durchschnittlicherem Gesicht.

Kontrolluntersuchungen ergaben, dass die unterschiedlichen Präferenzen während des weiblichen Zyklus nur bezüglich Männergesichter feststellbar sind. Und ein Detail am Rande der Studie: Der Wechsel der bevorzugen Gesichter war bei androgynen Frauen stärker ausgeprägt(APA/red)

Share if you care.