So sieht er aus!

7. August 2001, 10:40
2 Postings

INXS probiert's nochmal und präsentiert Jon Stevens als neuen Frontman

Vier Jahre ist INXS-Sänger Michael Hutchence nun tot. Die Band - noch - nicht. Sie versucht nun mit neuem Frontman ein Comeback. Der in Neuseeland geborene Jon Stevens, Sänger und Mitbegründer der australischen Band "noiseworks" hatte in den vergangenen Jahren schon einige gemeinsame Sessions mit INXS. Sein letzter grosser Gig mit der Band fand anlässlich der Schlussfeierlichkeiten der Olympiade in Sydney 2000 statt, bei der er auch einer der prominenten Fackelträger war.

Stimmgewaltig

Foto: elysium.nu/noiseworks
Ob INXS das Comeback gelingen wird, ist sicher auch davon abhängig, ob die Fans sich an "den Neuen" gewöhnen werden. Seine Stimme, soviel sei versichert, lässt keine Verwechslungen mit INXS-Sound unter Michael Hutchence zu. Hutchences-Nachfolger Stevens ist stimmgewaltig und bühnenerprobt: Sein Lebenslauf offenbart, dass er in zwei Australischen Produktionen von "Jesus Christ Superstar" den Judas mimte.

noiseworks

1982 formierte er gemeinsam mit Stuart Fraser, die sich in Melbourne auf der Strasse begegneten, "noiseworks". In Europa wurden die Band mit Sounds zwischen Rock und Pop mit dem Album "Touch" (1988) einer größeren Öffentlichkeit bekannt; Deutschland handelte sie als Neuentdeckung des Jahres.

Schön und vergeben

Bei den "Front"-Qualitäten von Stevens mag erlaubt sein, zu bemerken, dass der Bursche in puncto Aussehen Hutchence in nichts nachsteht. Aber den neuen und alten weiblichen Fans von INXS wird das Schmachten wenig nützen: "Nancy" heisst der Grund. (kafe/derstandard.at)

Share if you care.