Indien: 6,2 Millionen Menschen trinken arsenhaltiges Wasser

6. August 2001, 14:48
posten

In Bangladesh gar 57 Millionen

Neu Delhi - Im Osten Indiens sind 6,2 Millionen Menschen durch hohe Arsenkonzentrationen im Trinkwasser bedroht. Die Regierung bemühe sich mit ausländischer Hilfe um Programme, damit die Menschen im Bundesstaat West Bengalen sauberes Wasser bekommen, sagte Gesundheitsstaatssekretär A. Raja. Im benachbarten Bangladesch trinken nach Erkenntnissen der Vereinten Nationen bis zu 57 Millionen Menschen arsenhaltiges Grundwasser.

Das Arsen ist in Bodenschichten enthalten, die in den vergangenen Jahrzehnten für Rohrbrunnen angebohrt wurden. In Bangladesch wurde das Brunnenprogramm von den Vereinten Nationen unterstützt, bis die Gefahr durch das giftige Arsen erkannt wurde. Das Oberflächenwasser in Teichen und Flüssen enthält zwar kein Arsen, ist aber meist durch Erreger verseucht, die gefährliche Magen-Darm-Krankheiten auslösen. (APA/dpa)

Share if you care.