Im Flugzeug wandern sie nach Russland

6. August 2001, 14:49
posten

Um die ausgedünnte Gänse-Population zu vergrößern

Anchorage - An Bord eines Flugzeugs sind am Sonntag 18 Gänse aus Alaska zur Brut nach Russland geflogen worden. Die Tiere sind für ein Fortpflanzungs-Projekt auf den östlich gelegenen Kurilen-Insel vorgesehen und sollen dort die ausgedünnte Gänse-Population vergrößern.

"Das Ganze ist ein Zahlen-Spiel", sagte der US-Biologe Jeff Williams auf den zu Alaska gehörenden Aleuten-Inseln, dem Zuhause der verschickten Gänse. Je mehr Vögel in das Gebiet geschafft würden, desto höher seien die Chancen auf Erfolg. Die zuständigen Biologen verfrachteten die Tiere in Anchorage in eine Frühmaschine und brachten sie auf den Weg zur russischen Halbinsel Kamtschatka.

Die meisten Gänse waren auf der entlegenen, 4.000 Kilometer von Anchorage entfernten Aleuten-Insel Buldir eingefangen worden. Die russischen Biologen erhoffen sich von dem Vogel-Transfer eine Belebung und genetische Vielfalt für ihr Programm. Im März wurde die auf den Aleuten beheimatete Gänse-Art von der Liste der bedrohten Tierarten gestrichen. Nach einem 38 Jahre dauernden Programm, das die Aufzucht der Gänse und die Vertreibung von Füchsen, ihrer natürlichen Feinde, von Buldir beinhaltete, bevölkern derzeit wieder schätzungsweise 37.000 Tiere die baumlose Insel. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Symbolbild

Share if you care.