"Im All sind Regierungschefs vor Randalierern sicher"

6. August 2001, 12:55
11 Postings

Fidel Castro schlägt G-8- Gipfel auf Raumstation vor

Havanna - Nach den Krawallen beim G-8-Gipfel in Genua hat der kubanische Staatschef Fidel Castro ein Treffen der Staats- und Regierungschefs der reichsten Industriestaaten in einer Raumstation vorgeschlagen. Im All sah Castro als einer der dienstältesten Staatschefs der Erde seine G-8-Kollegen vor randalierenden Globalisierungsgegnern sicher. Die Welt werde immer "instabiler", sagte Castro am Sonntag vor Studenten. Diese Gipfel "dienen jedes Mal weniger Menschen und verlieren jedes Mal an Ansehen". In der Gruppe der sieben reichsten Industriestaaten und Russlands gebe es "sieben Dicke und einen Doofen", sagte Castro weiter.

Bei der Gewalt beim Gipfel im italienischen Genua war ein Demonstrant von einem Polizisten getötet worden. Mehr als 500 Menschen wurden verletzt. Hunderte Demonstranten wurden festgenommen. Als Verantwortliche für den umstrittenen Polizeieinsatz hatte das Römische Innenministerium drei Polizeichefs abgesetzt. (APA/AP)

Share if you care.