Büro für Mädchenförderung in Salzburg

10. August 2001, 12:59
posten

"Make it" unterstützt Mädchen in der Entwicklung einer eigenständigen Persönlichkeit

Vor einem Jahr wurde make it - Büro für Mädchenförderung auf Initiative des Büros für Frauenfragen und Gleichbehandlung des Landes Salzburg gegründet.

Mädchenarbeit - warum?

Traditionelle Rollenbilder beginnen bereits ab dem 10. Lebensjahr einschränkend auf Mädchen einzuwirken. Je älter Mädchen werden, desto stärker wird der Druck, sich anzupassen. Sie ziehen sich aus der Öffentlichkeit zurück, werden passiver und kontrollierter.

Hier setzt feministische Mädchenarbeit ein. make it will Mädchen in der Entwicklung einer eigenständigen Persönlichkeit unterstützen.

Die Schwerpunkte von make it sind nach eigener Definition:

  • Aufbau und Koordination kontinuierlicher feministischer Mädchenarbeit in Salzburg,
  • Öffentlichkeitsarbeit und Lobbying,
  • Initiieren und Begleiten von Pilotprojekten (zB.: „Girls in Politics“, „Bauen+Kunst“, „Girls Power Radio”),
  • Planung und Organisation von Veranstaltungen,
  • Fortbildung,
  • Zusammenarbeit mit EntscheidungsträgerInnen, Fachstellen, MultiplikatorInnen u.a.

Feministische Mädchenarbeit: Auf dem Weg zu selbstbestimmter weiblicher Identität

make it orientiert sich an den Grundsätzen feministischer Mädchenarbeit: Parteilichkeit, Identifikation, an den Stärken ansetzen, Autonomie, sich einlassen auf die Realität der Mädchen.

Wichtig ist, dass Verhaltensweisen von Mädchen oft als etwas ganz anderes zu deuten sind, als was sie erscheinen: Aggression etwa als berechtigter Widerstand, oder Symptome als Verarbeitung unzumutbarer Anforderungen.

Selbstbestimmtheit soll Fremdbestimmung ("Wie ein Mädchen zu sein hat...") entgegengesetzt werden. Damit können Fähigkeiten als Stärken erlebt und entfaltet werden.

Mädchenvernetzungstreffen seit 1996

Diese Treffen finden im Abstand zwischen 6 – 8 Wochen statt und sind offen für alle Frauen, die an Mädchenarbeit interessiert sind. Neben der Abhaltung von Fachreferaten ist auch ausreichend Zeit zum Erfahrungsaustausch sowie zur Informationsweitergabe.

Hilfe bei sexuellem Missbrauch

make it organisiert in Stadt und Land Salzburg Selbsthilfegruppen für Mädchen und junge Frauen, die sexuell missbraucht wurden. Die Selbsthilfegruppen sind offen für Mädchen und junge Frauen im Alter zwischen 13 - 23 Jahren, für heterosexuelle und lesbische Mädchen aus verschiedenen Herkunftsländern mit unterschiedlichen religiösen und kulturellen Hintergründen sowie für Mädchen mit verschiedenen Fähigkeiten und Behinderungen.

Kurse und Veranstaltungen

make it bietet Kurse in WEN DO oder "Drehungen", eine von Frauen ausschließlich für Frauen und Mädchen konzipierte und entwickelte feministische Selbstverteidigungstechnik. Sie geht davon aus, dass jede Frau die Mittel zur eigenen Verteidigung in sich selber trägt.

In den Mädchengruppen in Salzburg gibt es ua. ein Frauenfussballteam, eine interkulturelle Mädchengruppe sowie „Girls Online“ - Internet Schulungen für Salzburger Mädchen.

Kontakt

make it - Büro für Mädchenförderung
Glockengasse 4c, 5020 Salzburg
Tel. 0662/ 84 92 91 - 11
Frauenbüro
Mädchenförderung

(red)

Share if you care.