Beko meldet für Ost-Beteiligungen kräftiges Umsatzplus im 1. Halbjahr

6. August 2001, 10:54
posten

Ungarn-Auftragslage sehr gut - In Tschechien fluktuiert Personal nun weniger

Der am Frankfurter Neuen Markt gelistete IT-Dienstleister Beko Holding AG, Wien, meldet für das 1. Halbjahr starke Umsatzsteigerungen seiner osteuropäischen Beteiligungen.

In Tschechien habe die Beko Engineering spol s.r.o. den Umsatz um 350 Prozent auf 488.000 Euro (6,72 Mill. S) gesteigert, in Ungarn die Beko Engineering Kft. um 74 Prozent auf 980.000 Euro (13,49 Mill. S), hieß es am Montag in einer Ad-hoc-Mitteilung.

Personalfluktuation drastisch reduziert

Die Auftragslage der Ungarn-Tochter habe sich im Semester in beiden Geschäftsbereichen Engineering und Informatik-Dienstleistungen sehr gut entwickelt. In Tschechien sei die Personalfluktuation des Vorjahres drastisch reduziert worden und lasse auf gute Aussichten für das 1. Halbjahr schließen.

Die präsentierten Umsatzveränderungen würden sich positiv auf das Ergebnis der BEKO Holding AG auswirken, das am 31.8.2001 veröffentlicht werde, wurde weiter betont. (APA)

Share if you care.