Brand in Behindertenheim in OÖ: Löscharbeiten unter schwersten Bedingungen

5. August 2001, 14:08
posten

Brandursache noch unklar

Linz - Gefährliche Szenen haben sich Samstag Abend auf einem Bauernhof in Alkoven (Bezirk Eferding) in Oberösterreich abgespielt: In dem Gebäude - einer Außenstelle des Behinderteninstituts Hartheim - brach im Stall Feuer aus. Die alarmierten Feuerwehrleute mussten sich wegen der starken Rauchentwicklung mit schwerem Atemschutz am Boden kriechend vorarbeiten. Die Bewohner konnten rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden.

Obwohl der Brand im Stall in einer Pferdebox ausgebrochen sei, hätten sich dichte Rauchschwaden auch in den Wohnbereich ausgebreitet, beschrieb Hermann Kollinger von der Feuerwehr die Schwierigkeiten bei den Löscharbeiten. Ein automatischer Brandmelder hatte Alarm ausgelöst.

Ein Zivildiener hatte die Flammen zunächst noch mit einem Handlöscher eingedämmt. Die rund 20 bis 30 Bewohner des Jungmayr-Hofes konnten von den Betreuern rechtzeitig ins Freie gebracht werden, verletzt wurde niemand. Die Brandursache war Sonntag Mittag unklar. Ein elektrischer Defekt war nach Auskunft der Feuerwehr auszuschließen, weil es an der betreffenden Stelle keine Leitungen gebe. (APA)

Share if you care.