Chaostage in Dortmund: 500 Punks in Gewahrsam genommen

6. August 2001, 09:50
posten

Kein größerer Sachschaden

Detmold - Die Polizei hat am Wochenende bei den sogenannten Chaostagen in Dortmund rund 500 Punker festgenommen. "Sie waren in Gruppen durch die Innenstadt gezogen, hatten Mülltonnen umgestoßen und mit Flaschen geworfen", sagte ein Polizeisprecher am Sonntag in Dortmund.

Bei dem Polizeieinsatz sei einer der Randalierer verletzt worden. Weitere Verletzte und größeren Sachschaden habe es bei dem Punkertreffen am Samstag und Sonntag nicht gegeben.

Verschiedene Mitglieder der Punkerszene hatten im Internet dazu aufgerufen, am ersten Augustwochenende Chaostage in Dortmund und Cottbus zu veranstalten.

In Cottbus, wo das Punkertreffen verboten worden war, blieb es ruhig. In der Vergangenheit hatte es Anfang August zum Teil schwere Ausschreitungen bei Chaostagen in Hannover mit mehreren hundert Verletzten gegeben.

Um Ausschreitungen in Dortmund zu verhindern, habe die Polizei nach den ersten Gewaltanzeichen den Großteil der nach Dortmund angereisten Punker in Gewahrsam genommen, sagte der Polizeisprecher. Die betrunkenen Randalierer sollten noch bis Sonntagabend in Gewahrsam bleiben. Auf Grund des in den vergangenen Jahren stark ausgeweiteten Polizeiaufgebots in Hannover hatte die Punkerszene dazu aufgerufen, nach Dortmund und Cottbus auszuweichen. (APA)

Share if you care.