Unfallserie in Oberösterreich

5. August 2001, 12:11
posten

13 Personen teils schwer verletzt

Linz - Eine Reihe von Unfällen hat sich in Oberösterreich am Samstag Abend und in der Nacht auf Sonntag ereignet: 13 Personen wurden verletzt, acht von ihnen schwer. Eine 28-jährige Frau aus Lengau (Bezirk Braunau) wurde nach einem Frontalzusammenstoß am Samstag Abend in künstlichen Tiefschlaf versetzt. Unter den Unfallopfern sind auch drei Kinder, zwei neunjährige und ein dreijähriger Bub.

Bezirk Braunau

Gleich dreimal krachte es im Bereich Friedburg-Lengau im Bezirk Braunau Samstag Abend: Auf der B 147, der Braunauer Bundesstraße, in der Ortschaft Ameisberg waren drei Fahrzeuge in ein Kollision verwickelt. Eine 25-jährige Angestellte hatte ein links abbiegendes Auto übersehen und war dagegen geprallt. Beide Pkw schleuderten daraufhin in den Gegenverkehr. Die Lenker der drei Autos und eine Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen. Ein Neunjähriger, der im Fonds des entgegen kommenden Autos saß, wurde schwer verletzt.

Bezirk Grieskirchen

Wenig später krachte es auf der Baier Landesstraße: Der Wagen einer 36-jährigen Autofahrerin kam ins Schleudern und prallte frontal gegen ein entgegen kommendes Fahrzeug. Dessen Lenkerin, eine 28- jährige Lengauerin wurde so schwer verletzt, dass sie nach dem Abtransport mit dem Hubschrauber im Krankenhaus in einen künstlichen Tiefschlaf versetzt wurde. Ihr dreijähriger Sohn auf dem Rücksitz erlitt leicht Verletzungen. Und ein Neunjähriger wurde im Zentrum von Lengau schwer verletzt, als er von einem Auto erfasst wurde.

Im Bezirk Grieskirchen waren vier Personen in einen Frontalzusammenstoß zweier Pkw auf der regennassen B 137, der Innviertler Bundesstraße, verwickelt. Bei Redlham (Bezirk Vöcklabruck) wurde ein 36-Jähriger von einem Auto nieder gestoßen. (APA)

Share if you care.