Die Unverwüstliche

4. August 2001, 15:40
1 Posting

Queen Mum nahm die Ovationen zu ihrem 101. Geburtstag stehend entgegen

London - Die britische Königinmutter ("Queen Mum") hat, nur zwei Tage nach der Entlassung aus dem Krankenhaus wohlauf, bei bester Laune und bejubelt von tausenden Menschen ihren 101. Geburtstag gefeiert. Die Mutter von Königin Elizabeth II. (75) nahm am Samstag in einem hellblauen Kleid vor ihrem Wohnsitz Clarence House die Glückwünsche von Bürgern entgegen, von denen einige schon zwei Nächte ausgeharrt hatten, um den besten Platz hinter den Absperrungen zu erhalten. An einem Mittagessen mit der Familie nahm auch Prinz Charles (52) teil, der nur wenige Stunden zuvor aus einem Krankenhaus entlassen wurde, in das er wegen eines Sturzes vom Pferd gebracht worden war.

"Ich fühle mich sehr viel besser"

"Queen Mum", die am Donnerstag wegen Anämie (Blutarmut) im Krankenhaus eine Bluttransfusion erhalten hatte, schien während während des Vorbeimarschs einer Gardeeinheit und während der Entgegennahme von Geschenken durch Kinder zwei Mal kurz den Halt zu verlieren. Sie verschmähte jedoch auch in diesem Jahr einen bereitgestellten Sessel und blieb während der Glückwünsche, zu denen Dutzende von Kindern vorgelassen wurden, stehen. "Ich fühle mich sehr viel besser", sagte sie Gratulanten auf die häufige Frage nach ihrem Gesundheitszustand.

In einem Golfwagen, der in den blau-goldenen Farben ihres Reitstalls lackiert war, fuhr sie an der wartenden Menge vorbei, um Glückwünsche entgegen zu nehmen und Hände zu schütteln. Während der etwa 45 Minuten dauernden Tour wurden 41 Schuss Salut geschossen. Die Königinmutter war von 1936 bis zum Tod ihres Mannes Georg VI im Jahr 1952 selbst Königin. Sie wird unter anderem wegen ihres Auftretens während des Zweiten Weltkriegs und wegen ihres unerschütterlichen Sinns für Disziplin und Pflichterfüllung verehrt.

Die Familie

Außer dem Thronfolger Prinz Charles hatten sich auch dessen Söhne William (19) und Harry (16) zum Geburtstagsessen eingefunden. Die Königin, deren Schwester Prinzessin Margaret (im Rollstuhl und mit Sonnenbrille) und Prinz Philip führten Schar der Gratulanten aus dem engsten Familienkreis an.

Charles war Stunden zuvor aus dem Krankenhaus von Cheltenham entlassen worden, in dem er nach dem Sturz von einem Polo-Pferd eine Nacht lang beobachtet worden war. "Vielen Dank, ich bin in Ordnung. Ich lebe noch", rief er beim Verlassen des Krankenhauses wartenden Reportern zu. "Es geht ihm gut, alles ist in Ordnung", sagte Patrick Harrison, Sprecher des Krankenhauses. Der Prinz war nach seinem Sturz etwa eine halbe Minute bewusstlos gewesen.

Britische Presseberichte, er habe bei dem Sturz seine Zunge verschluckt und sei durch das entschlossene Eingreifen eines Rettungssanitäters am Ersticken gehindert worden, wollte ein Sprecher des Buckingham-Palasts nicht bestätigen: "Darüber ist uns nichts bekannt." (APA/dpa)

Share if you care.