Denise Lewis muss nun doch passen

4. August 2001, 11:04
posten

Krankheit stoppt Siebenkampf-Olympiasiegerin - Splitter aus Edmonton

  • Siebenkampf-Olympiasiegerin Denise Lewis hat ihren WM-Start auf ärztliches Anraten abgesagt. Die 29-jährige Britin, vor zwei Jahren WM-Zweite, leidet an Magenproblemen, die eine Teilnahme unmöglich machen. "Es ist bitter, wenn man dadurch nicht teilnehmen kann", sagte die enttäuschte Lewis vor ihrer Abreise aus Edmonton. Zuschauen kann sie unter diesen Umständen ihren Rivalinnen nicht.

  • Nicht in Edmonton am Start ist auch die 4 x 100 m-Damenstaffel der Bahamas, Siegerinnen sowohl bei der WM 1999 in Sevilla als auch Olympia 2000 in Sydneyt. "Wir haben nicht genug gute Läuferinnen und mit den Neuen zu wenig trainiert", begründete 60 m-Hallenweltmeisterin Chandra Sturrup diesen Entschluss.

  • Vorerst bleibt weiter offen, ob Marion Jones in der US-Staffel über 4 x 100 m dabei sein wird oder nicht. "Die Entscheidung über die Aufstellung fällt erst nach dem 100 m-Finale am Montag", sagte am Freitag US-Coach J.J.Clark, der mit der dreifachen Olympiasiegerin von Sydney (100 m, 200 m, 4 x 400 m) seit den US-Meisterschaften im Juni nicht mehr gesprochen hat.

  • Geht es nach Tim Montgomery, dann könnte in Edmonton der Weltrekord im 100 m-Sprint der Männer fallen. "Körperlich und mental fühle ich mich in der Lage 9,75 zu laufen", sagte der US-Champion, der als größter Widersacher von Weltrekordler und Titelverteidiger Maurice Greene gilt.

  • Der 33-jährige Kanadier Donovan Bailey, 1996 in Atlanta Olympiasieger über 100 m und mit der Staffel, will wegen einer Knieverletzung auf den geplanten WM-Start über 4 x 100 m und damit auf seine geplante Abschiedsgala im eigenen Land verzichten. Der als Ersatzmann vorgesehene Nicolas Macrozonaris hat aber keine Lust, wie bei Olympia in Sydney einzuspringen: "Ich war damals total unvorbereitet. Diesmal werde ich nicht laufen." (APA/Reuters/AFP)
    Share if you care.