E-Mail verunsichert Amerikaner

4. August 2001, 10:39
2 Postings

Schlechter Scherz sorgt für Aufregung unter Usern

Klein, aber oho: So könnte man wohl am treffendsten beschreiben, was bei tausenden Amerikanern zu Verunsicherung und heftigen Protesten führt. Es handelt sich um ein Massenmail, in dem es heißt, seit 1. Juli 2001 werden Auskünfte über Kreditwürdigkeit, Liquidität und andere persönliche Informationen an jeden weitergegeben, der sie verlangt.

Schutz bietet nur ein Anruf

Wer seine Daten geschützt wissen will, muss ein kostenlose Telefonnummer anrufen und sich von der Informationsliste streichen lassen. Zwar stellte sich die E-Mail als schlechter scherz heraus, der jeder Grundlage entbehrt, doch laufen seit einiger Zeit die Telefone der Konsumentenschutz-Organisationen heiß. Auch das amerikanische Handelsministerium gab aufgrund der großen Panik einen offiziellen Hinweis heraus, der über die Unrichtigkeit der E-Mail aufklärt. (red)

Share if you care.