Hochbahn-Züge in Chicago kollidiert

4. August 2001, 16:14
posten

Über 140 Verletzte

Chicago - Beim Zusammenstoß von zwei vollbesetzten Hochbahn-Zügen sind in der amerikanischen Stadt Chicago über 140 Menschen verletzt worden. Sie wurden hauptsächlich mit Prellungen, Schnittwunden und Knochenbrüchen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Mehrere der insgesamt 1.200 Passagiere erlitten Rückenverletzungen. Ihr Zustand wurde von Ärzten am Samstag als ernst, aber nicht lebensbedrohlich beschrieben.

Der Zusammenstoß ereignete sich am Freitag im Berufsverkehr. Der Fahrer einer der Bahnen stoppte wegen mechanischer Probleme zwischen zwei Stationen. Ein folgender Zug konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr mit einer Geschwindigkeit von rund zehn Stundenkilometern auf. Zum Glück entgleisten die Züge nicht, aber viele Menschen wurden durch den Aufprall von ihren Plätzen geschleudert.

Weil sich der Zusammenstoß in rund sechs Metern Höhe ereignete, mussten besonders schwer verletzte Passagiere mit Hilfe von Feuerwehrleitern und hydraulischen Geräten zur Obsternte aus den Wagen geholt werden. Der gesamte Hochbahn-Betrieb auf der Strecke war Stunden lang gestört. Andere Züge mussten anhalten, und tausende Berufspendler strandeten. (APA/dpa)

Share if you care.