16 illegale Einwanderer in Hohlraum unter Eurostar-Waggons entdeckt

3. August 2001, 18:11
posten

Blinde Passagiere überstanden die Fahrt unbeschadet

London - Unter einem Eurostar-Hochgeschwindigkeitszug aus Frankreich hat die Londoner Polizei am Freitag erneut 16 illegale Einwanderer entdeckt. Die zwei Männer und fünf Frauen sowie neun Kinder hatten sich während der Fahrt von Paris durch den Eurotunnel nach London in einem Hohlraum unter den Waggons versteckt, wie die Polizei in der britischen Hauptstadt mitteilte.

Die illegalen Einwanderer stammten aus Rumänien. Bei der Ankunft in London versuchten sie, die Verkleidung des Hohlraums aufzutreten. Ärzte untersuchten die Einwanderer, unter ihnen Kinder im Alter von drei bis 15 Jahren. Keiner von ihnen musste ins Krankenhaus. Sie wurden in ein Asylbewerberheim gebracht, wo sie von der Einwanderungsbehörde verhört werden sollten.

Der Hohlraum, in dem sich die Einwanderer versteckten, war Polizeiangaben zufolge etwa einen Meter tief. In ihm waren unter anderem Elektrokabel verstaut. Bereits im März hatte die Londoner Polizei neun illegale Einwanderer aus Rumänien unter einem Eurostar aus Paris entdeckt und der Einwanderungsbehörde übergeben. (APA/AP)

Share if you care.