Malaysier Yoong bei Minardi im Gespräch

3. August 2001, 19:03
1 Posting

Erhält der 24-Jährige die Superlizenz sitzt er ab Spa in einem Formel-1-Cockpit

München - In der Formel 1 wird möglicherweise schon bald der erste Fahrer aus Malaysia sein Debüt geben. Sollte Alex Yoong seine Superlizenz erhalten, wird er wahrscheinlich ab dem Großen Preis von Belgien am 2. September in Spa für Minardi fahren, bestätigte ein Team-Sprecher am Freitag. Zuvor hatte der 24-jährige Malaysier selbst bekannt gegeben, dass das Team ihn verpflichtet habe.

Yoong würde den zweiten Platz neben dem Spanier Fernando Alonso erhalten. Der Brasilianer Tarso Marques, dessen Vertrag immer nur von Rennen zu Rennen verlängert wird, würde seinen Job in der Formel 1 verlieren. Yoong ist derzeit in der japanischen Formel Nippon engagiert. Ob der Malaysier die Superlizenz erhält, die zur Teilnahme an der höchsten Motorsport-Klasse berechtigt, hängt den Angaben zufolge von den nächsten Testfahrten ab. Diese sind in der Woche nach dem Großen Preis von Ungarn (19. August) auf der Strecke im italienischen Mugello geplant.

Minardi-Boss Paul Stoddart hofft durch die Verpflichtung von Yoong auf steigendes Interesse an der Motorsport-Königsklasse in Asien, wodurch der krisengeschüttelte Rennstall, der in den vergangenen fünf Jahren nur einen WM-Punkt ergatterte, mehr Sponsor-Gelder lukrieren soll. (APA/dpa/Reuters)

Share if you care.