Häftling sprang aus Fenster des Jugendgerichts

3. August 2001, 17:00
posten

Verletzt ins Krankenhaus eingeliefert

Wien - Dramatische Szenen spielten sich am Freitag im Wiener Jugengericht ab. Ein Häftling sprang während der Vernehmung aus dem Fenster des Gerichts. Er wurde verletzt, aber bei Bewusstsein von der Rettung abtransportiert. Auch ein Beamter wurde verletzt. Wie im Büro von Udo Jesionek, dem Präsident des Jugendgerichtshofs, zu erfahren war, spielte sich der Vorgang im Zimmer des zuständigen Untersuchungsrichters ab. Während der Einvernahme sprang der Inhaftierte gegen 14.40 Uhr auf und stürzte sich aus dem zweiten Stock. Ein Justizwachebeamter wollte den Mann noch zurückhalten und verletzte sich bei dem Rettungsversuch an den zerbrochenen Scheiben. Die Wunde musste genäht werden. Für den verletzten Häftling musste ein Rettungshubschrauber angefordert werden. (APA)

Share if you care.