Polen: Riesenanteilnahme bei Begräbnis von Gierek

3. August 2001, 16:45
posten

10.000 Menschen verabschieden sich von ehemaligem KP-Chef

Warschau - Unter enormer Anteilnahme der Bevölkerung ist der ehemalige kommunistische Parteichef der Volksrepublik Polen, Edward Gierek, beigesetzt worden. Mehr als 10.000 Menschen nahmen am Freitag im oberschlesischen Sosnowice (Sosnowitz) Abschied von Gierek, der am Sonntag im Alter von 88 Jahren gestorben war. Für viele Polen stand er für den Versuch, die Lebensverhältnisse im Land zu verbessern und einen "Sozialismus mit menschlichem Gesicht" zu schaffen.

"Ich schätze ihn als einen Führer, der die Vision eines modernen Polens im Rahmen des bestehenden Systems hatte", sagte Mieczyslaw Rakowski, der letzte Parteisekretär der kommunistischen Arbeiterpartei Polens vor der demokratischen Wende 1989, in einer Traueransprache. "Die Menschen erinnern sich an die Zeit Giereks als eine Zeit der sozialen Sicherheit."

In der zehnjährigen Herrschaft von Gierek zwischen 1970 und 1980 entstanden drei Millionen neue Arbeitsplätze und wurden 2,5 Millionen Wohnungen gebaut, sagte sein Sohn Adam in seiner Trauerrede. Gierek habe sich von humanistischen Vorstellungen leiten lassen, betonte der ehemalige stellvertretende Bergbauminister Wieslaw Kiczan, der während des Kriegsrechts Anfang der achtziger Jahre zusammen mit Gierek in Haft war. (APA/dpa)

Share if you care.