Neuinvestitionen gefordert

3. August 2001, 17:14
posten
Wien - Kritik an den Plänen Forstingers kommt hingegen vom Wiener SPÖ-Stadtrat für Stadtentwicklung und Verkehr, Rudolf Schicker. Schicker betonte, er halte eine effizientere Nutzung des bestehenden Schienennetzes zwar für "sinnvoll", an Neuinvestitionen führe aber dennoch kein Weg vorbei. Nur mit einer besseren Organisation und Logistik ließen sich die Herausforderungen der EU-Erweiterung nicht bewältigen. Das Güterverkehrsaufkommen Richtung Osten etwa werde bis 2015 um bis zu 100 Prozent ansteigen, so der Stadtrat. (APA)
Share if you care.