Nächste Ausfahrt Höllenschlund

8. August 2001, 21:15
1 Posting

Ende August in Wiesen: Das Rock-Festival "Two Days A Week"

Wiesen - Das Böse ist immer und überall! Während in den USA regelmäßig Elternverbände gegen die kalifornischen Kasperl-Satanisten Marilyn Manson Sturm laufen und Konzerte verbieten lassen wollen, ist die Band um Brian Warner, den wir hier auf dem Foto gerade live als Gundel Gaukelei des Rock'n'Roll erleben, mittlerweile regelmäßiger Stammgast auf heimischen Bühnen.

Das macht die ebenso martialische wie hoppertatschige Musik mit den bösen, bösen Texten zwar um keinen Deut besser: "I don't believe in a god that doesn't exist." Ja, wie denn nun, und den Teufel gibt es, oder was?! Aber auch ältere Junggebliebene brauchen in ihrem Twen-Dasein offensichtlich noch immer eine Entsprechung zur Augsburger Puppenkiste. Und wenn der Kasperl anstatt dem Prügel eine im Sexshop erworbene Gummiwurst benutzt, dann ist auf jeden Fall Spaß für die halbe Familie angesagt.

Von der Mischung her hat man sich dieses Mal im Burgenland überhaupt vom Höllenfürst reiten lassen. Denn zwischen dem rüstigen Biker-Rock der wiederauferstandenen Briten The Cult ("Beyond good and evil!"), dem Testosteron-Metal von Papa Roach, dem im wahrsten Wortsinn fetten Geprügel von Fear Factory und dem fröhlich-kindischen Punk-Pop der Ärzte oder dem ins deutsche Schlagerfach transponierten Soziologie-Kitsch der Hamburger Band Blumfeld tun sich heuer wahre Abgründe auf.

Papa Roach problematisieren übrigens im Song "Binge" lautstark Alkoholprobleme. Die sollten sich in Wiesen zwischen 30. und 31. August in der gut ausgestatteten "Zipfer Zone" beheben lassen. Ein Heidenspaß!
(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 9. 8. 2001)

Von
Christian schachinger

Wiesen Web
Share if you care.