Ein Streit um halbnackte Männer im prüden Amerika

3. August 2001, 21:38
14 Postings

"Anstößiges" Bodenrelief von Susan Narduli darf nun doch enthüllt werden

Los Angeles - Auf dem internationalen Flughafen von Los Angeles dürfen Passagiere künftig doch über ein Bodenrelief mit springenden halbnackten Männern laufen. Die städtische Kulturbehörde ordnete am Donnerstag die Enthüllung des Kunstwerkes im Terminal der American Airlines an, das wegen Beschwerden von Flughafenmitarbeitern kurz nach seiner Fertigstellung wieder verdeckt worden war. Obwohl die Genitalien der Männer vollständig bedeckt sind, hatten Mitarbeiter kritisiert, die im Juni fertig gestellte Darstellung könne bei Passagieren Anstoß erregen.

Das Relief der US-Künstlerin Susan Narduli mit dem Titel "Die Wunder des Himmels und des Fliegens" soll die ersten Flugversuche des Menschen symbolisieren. Die Kulturbehörde bestätigte die zuvor erteilte Zulassung des Kunstwerkes, die Ausführung entspreche dem Entwurf. Die Flughafengesellschaft respektiere die Entscheidung, sagte ein Sprecher.

Erfreut zeigte sich die Künstlerin: "Es liegt in der Natur von Kunst, die Menschen zum Nachdenken anzuregen und in mancher Hinsicht ein wenig provokativ zu sein. Das war nicht meine Absicht. Ich glaube nicht, dass das Werk Anstoß erregend ist", so Narduli.

American Airlines hat für das Auftragswerk nach eigenen Angaben umgerechnet 13,31 Millionen Schilling bezahlt. Das Relief ist Teil einer umfassenden Renovierung eines Flugsteigs auf dem drittgrößten Flughafen der Welt. (APA/Reuters)

Share if you care.