Walt Disney trotzt der Konjunkturschwäche

3. August 2001, 11:01
posten
Burbank - Der US-Unterhaltungskonzern Walt Disney erwartet trotz der schwachen US-Konjunktur und des Werbemarktes im Geschäftsjahr 2000/2001 einen leichten Gewinnanstieg. Finanzchef Tom Staggs sagte bei Veröffentlichung des Quartalsergebnisses, das Unternehmen sei auf dem Weg, im Geschäftsjahr zum 30. September 2001 einen prozentual einstelligen Gewinnanstieg zu erreichen. Auf dem Werbemarkt gebe es zwar noch keine Anzeichen einer Erholung, fügte Unternehmenschef Bob Iger hinzu. Die Kostensenkungen würden aber greifen.

Im Quartal zum 30. Juni 2001 sei der Proforma-Reingewinn von 495 auf 479 Mill. Dollar (545 Mill. Euro/7,5 Mrd. S) gesunken, teilte Walt Disney mit. Der Gewinn je Aktie habe 23 (23) Cents betragen. Analysten hatten in einer Umfrage von Thomson Financial/First Call den Gewinn je Aktie im Durchschnitt mit 21 Cents erwartet. Einschließlich der Kosten für die Schließung des Internet Portals Go.com und der Erträge aus dem Verkauf der Fairchild Publications wurde den Angaben zufolge ein Reingewinn von 392 Mill. Dollar oder 19 Cents je Aktie erzielt. Der Umsatz habe sechs (Vorjahr sechs) Mrd. Dollar betragen. (APA/Reuters)

Share if you care.