Computervirus "Sircam" gefährlicher als "Code Red"

3. August 2001, 17:16
4 Postings

US-Experten warnen

Experten haben vor einem Computervirus mit dem Namen "Sircam" gewarnt, der weitaus gefährlicher sein soll als der derzeit im Internet kursierende Wurm "Code Red". Nach Angaben der US-Firma Central Command, einem Hersteller von Antiviren-Programmen, ist "Sircam" für mehr als 38 Prozent aller im Juli aufgetretenen Virusinfektionen verantwortlich. Er nehme damit die Spitzenposition ein, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Die von "Sircam" infizierten Computer sendeten Kopien des Virus an alle im Adressbuch gespeicherten E-Mail-Adressen, sagten Experten in San Francisco. Zudem verschicke das Programm willkürlich ausgewählte Dateien. So seien diese Woche Geheimdokumente aus dem Büro des ukrainischen Präsidenten Leonid Kutschma auf der Website des ukrainischen Nachrichtenforums www.for-ua.com aufgetaucht, wie die Betreiber mitteilten.

Überlegungen

Ein Computer der US-Bundespolizei FBI ist nach offiziellen Angaben Ende Juli von dem Virus befallen worden. Allerdings seien keine Geheimdokumente, sondern als privat eingestufte Dateien per E-Mail verschickt worden. Der Virus zielt Experten zufolge nicht auf bestimmte E-Mail-Programme, sondern kann jeden E-Mail-Nutzer treffen. "Sircam" überlebe länger im Netz als Experten erwartet hätten, da er sich mit seiner Verbreitung verändere, sagte der Chef des E-Mail-Sicherheitsdienstleisters MessageLabs Americas, Andy Faris. Anders als die meisten Viren sterbe er nicht nach dem Höhepunkt seiner Verbreitung. "Sircam" war erstmals im Juli aufgetreten.

Rund 200 Kunden des Anti-Viren Wissenschaftszentrums von Symantec Corp. berichteten über mindestens 10.000 Infektionen, sagte Forschungsdirektor Trilling. "Auf der Grundlage unseres Wissens wäre ich überrascht, wenn "Sircam" lediglich 100.000 Computer infiziert hätte."

Der Virus könne zudem die Festplatte eines Computers befallen und einen Befehl zum Löschen von Dateien erteilen. Dieser werde am 16. Oktober ausgeführt. (APA/Reuters)

Share if you care.