Ferrero-Waldner betont Souveränität Prags bei Entscheidungsfindung

2. August 2001, 20:26
posten

Temelin-Abschaltung nur durch tschechische Regierung

Wien - Für Außenministerin Benita Ferrero-Waldner liegt es in der Souveränität der Tschechischen Republik, das umstrittene südböhmische Atomkraftwerk Temelin abzuschalten. In einem Interview mit der Tageszeitung "Die Presse" bekräftigte Ferrero-Waldner, dass sie sich dem Appell des deutschen Umweltministers Jürgen Trittin angeschlossen habe, Temelin stillzulegen. "Doch wenn, so kann das nur die tschechische Regierung selbst tun. Es ist ihre souveräne Entscheidung."

Die Außenministerin kündigte an, dass es voraussichtlich im September ein nächstes Gespräch zwischen Bundeskanzler Wolfgang Schüssel und Premierminister Milos Zeman geben werde. Bei dieser Gelegenheit werde auf höchster Ebene nochmals analysiert, "was der EU-Bericht zur Sicherheit von Temelin aussagt. Hier gibt es ja unterschiedliche Interpretationen. Die Tschechen sagen, da ist das Meiste in Ordnung. Wir sagen, da ist noch ein großer Nachbesser- und Nachholbedarf."

So lange die Forderungen Österreichs aber nicht erfüllt seien, so Ferrero-Waldner, so lange "können wir dem Energiekapitel im Rahmen der Beitrittsverhandlungen nicht zustimmen. Aber ich betone, ein Junktim mit dem EU-Beitritt ist nicht sinnvoll", erklärte die Außenministerin. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.